Besuchen Sie uns auf Facebook. Besuchen Sie uns auf Instagram. Timeout: 04:00Uhr ⟳ | Kontakt | Home | Start | Info | Glossar | Ende  | AAA Wechsel zur mobilen AnsichtMobil →
Stadtarchiv Nürnberg
Archivalien
Archivalien

Anzeige

Sortierung

Ihre Suchergebnisse
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
1. 
Permalink zum Datensatz Anmerkung zu Eintrag in der Online-Recherche. Diesen Datensatz in die Merkliste übernehmen. zum PDF-Druck vorsehen Diesen Datensatz direkt drucken. in den Bestellkorb (zur Vorlage im Lesesaal oder für Fotoauftrag)
Signatur:
Stadtarchiv Nürnberg B 11 Nr. 375
Bestandssignatur:
Verweis Best-Übersicht:
Klassifikation_B_Bestände:
Betreff:
Kopialbuch des Nbger Landgebietes.
Enthält- und Darin-Vermerke:
Enthält:
Abschriften der auf die Reichswälder, dann auf die einzelnen Amtssitze und Ortschaften des Nbger. Landgebietes bezüglichen Urkunden; an der Spitze Inhaltsverzeichnis (von 1966). Die Sammlung enthält nach Orten geordnet Urkunden folgender Amtssitze: Altdorf; Altenthann; Behringersdorf; Birnthon; Brunn; Feucht; Fischbach (Ort); Gräfenberg; Grünsberg; Happurg; Heroldsberg; Hersbruck; Hohenstein; Kirchensittenbach; Lauf; Lichtenau; Lichtenhof; Lonnerstadt; Mühlhof; Netzstall; Neuhof (LK Lauf); Reichelsdorf; Reicheneck; Röthenbach bei St. Wolfgang; Schwarzenbruck; St. Peter; Stierberg; Velden; Vorra; Weiherhaus am Siechgraben; Ziegelstein.
An der Spitze des Bandes "Öffnungsreverse" und andere Reverse, die die Stadt von ihren Bürgern erhielt, am Schluß Abschriften von Kaiserurkunden des 12. und 13 Jh., die in Nbg. ausgestellt wurden oder in denen die Burggrafen von Nbg vorkommen. Der vielleicht als Privatarbeit angelegte Band stammt wohl aus der Sammlung des Hieronymus Wilhelm Ebner (1673-1752).

Laufzeit der enthaltenen Urkunden:
1139 (Bl. 580 r - v) bis 1713 (Bl. 566 r - v).

Zur Datierung:
Wasserzeichen (u.a. Bl. 23, Bl. 122, Bl. 126, Bl. 406, Bl. 513, Bl. 576): Wappen Ebner in bekrönter Kartusche, unterhalb Tafel mit den doppelkonturigen Initialen "I W E" = Jobst Wilhelm Ebner, Inhaber Hirschbachs seit 1723 (Giersch-Schlunck-Haller; Burgen und Herrensitze s.v. Hirschbach). [Der von Marabini vorgeschlagene Johann Wilhelm Engel, angeblich Papierer in Hirschbach ab 1744, existiert gar nicht. Der tatsächliche Inhaber Georg Peter Engel ist bis 1758 ununterbrochen nachweisbar - StadtAN E 49/II Nr. 2382].
Wasserzeichen (u. a. Bl. 27): Jungfrauenadler, das Beizeichen C M B (ligiert, doppelkonturig) auf Bl. 28. (Unbekannt? s. Index, jedenfalls 18. Jhdt.)
Wasserzeichen (u.a. Bl. 515): Ornament, flankiert von doppelkonturigen G und P, unten E (= Georg Peter Engel, Papierer Hirschbach 1721 - 1758).

Im Band lose zwei Zettel, bei Bl. 348 v und bei Bl. 357 r. Wurden verzeichnet. Der 2. Zettel zweitverwendet, ursprünglich Notiz über das Schelhaßisch urthelgeld, adressiert (=) an H. H. W. E. G. (= Herrn Hieronymus Wilhelm Ebners Gnaden?).

Zu bedenken ist, dass Hieronymus Wilhelm Ebner ab 1744 2. Losunger war und dadurch direkten Zugriff auf das Archiv der Reichsstadt erhalten hat. Demzufolge wäre der Band auf die Amts- bzw. Lebenszeit Ebners, mithin 1744 bis 1752 zu datieren. Folgte man dem nicht, so wäre 1723 (s.o.) der terminus post quem bei ungeklärtem Enddatum der Zusammenstellung.
Umfang/Beschreibung:
Folioband, Pappeinband, schlecht erhalten, 587 Bl.
Datierung:
1723 - 1752
Datierung differenziert:
1723; 1744; 1752; Mitte 18. Jh.
Ortsnamen:
Altdorf; Altenthann; Behringersdorf; Birnthon; Brunn; Feucht; Fischbach (Ort); Gräfenberg; Grünsberg; Happurg; Heroldsberg; Hersbruck; Hirschbach, Papiermühle; Hohenstein; Kirchensittenbach; Lauf; Lichtenau; Lichtenhof; Lonnerstadt; Mühlhof; Netzstall; Neuhof (LK Lauf); St. _Peter; Reichelsdorf; Reicheneck; Röthenbach bei St. Wolfgang; Schwarzenbruck; Stierberg; Velden; Vorra; Weiherhaus am Siechgraben; Ziegelstein
Personennamen:
C M B; Ebner, Hieronimus Wilhelm; Ebner, Jobst Wilhelm; Engel, Georg Peter; G P E = Georg Peter Engel; Schelhas, N
Sachbegriffe:
Abschriften; Reichswälder; Amtsitze; Ortschaften; Landgebiet; Urkunden; Inhaltsverzeichnis; Orte; Reverse; Bürger; Burggrafen; Kaiserurkunden; Wasserzeichen Wappen Ebner - darunter I W E; Papierer, Hirschbach; Wasserzeichen Jungfrauenadler und CMB (ligiert); Notizzettel; Zweitverwendung; Urthelgeld; Wasserzeichen Ornament mit doppelkonturigen G P und E


voriges Bild im Datensatz zeigen nächstes Bild im Datensatz zeigen Bild groß zeigen Datensatz dieses Bildes zeigen Schließen
Schließen
Bestandsbeschreibung
Schließen
?
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink kopieren Permalink öffnen