Besuchen Sie uns auf Facebook. Besuchen Sie uns auf Instagram. Timeout: 20:31Uhr ⟳ | Kontakt | Home | Start | Info | Glossar | Ende  | AAA Wechsel zur mobilen AnsichtMobil →
Stadtarchiv Nürnberg
Stadtlexikon
Stadtlexikon

Anzeige

Sortierung

Ihre Suchergebnisse
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
1. 
Permalink zum Datensatz Anmerkung zu Eintrag in der Online-Recherche. Diesen Datensatz in die Merkliste übernehmen. zum PDF-Druck vorsehen Diesen Datensatz direkt drucken.
Stichwort:
Has, Kunz
Geburtstag:
*um
Geburtsjahr:
1460
Geburtsort:
N
Todestag:
+vor
Todesjahr:
1527
Todesort:
N
Beruf:
Dichter
Text:
H. war zunächst Tuchmachergeselle, dann versuchte er sich als Handelsmann, um 1496 trat er als Gegenschreiber in die Dienste der Stadt. Seine Gedichte (die bisher nicht zusammenfassend herausgegeben sind) brachten ihm einen Nebenverdienst ein. Erhalten sind zwei Lieder und neun Spruchgedichte ((->) Spruchdichtung): 'Lobspruch auf N' (1490, nach Hans (->) Rosenplüt), 'Von der Welt Lauf' (1492), 'Die Sundersiechen' (1493), 'Lobspruch auf die Erbauung des Kornhauses' (1494), 'Vom Schießen zu Landshut' (1494), 'Der falschen Bettler Täuscherei' (1515/16), 'Von einem Bäckerknecht' (1516), 'Bauernkalender' (Lied, vermutlich 1515/20, nach Rosenplüt), 'Lied von der Stadt Rothenburg' (nach 1520), 'Von allerlei Räubern' (vor 1525) und 'Vom Ehestand' (vermutlich um 1525). Er wurde in (->) Sündersbühl durch eine Straßenbenennung geehrt.
Literatur:
VL III, Sp. 538-544.
Autor:
Brunner


voriges Bild im Datensatz zeigen nächstes Bild im Datensatz zeigen Bild groß zeigen Datensatz dieses Bildes zeigen Schließen
Schließen
Bestandsbeschreibung
Schließen
?
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink kopieren Permalink öffnen